Inspiration | Kulinarik

Meine zwei liebsten Rhabarberkuchen Rezepte – fruchtig, säuerlich & kleine Geheimtipps

6. Juni 2020
rhabarberkuchen-ruehrkuchen-himbeeren-amarettini

Ich liebe Rhabarber und ich liebe Pfingstrosen! Welch ein Traum, dass gerade Pfingstrosen- und Rhabarberzeit ist. Ich habe in der vergangenen Woche gleich zwei verschiedenen Rhabarberkuchen gebacken – einen Rührkuchen und eine kleine, aber feine Rhabarber-Tarte. Beide Rezepte gibt’s hier.

Rhabarber gibt es bei mir nur dann, wenn er auch im Garten zu ernten ist. Die Tatsache, dass es ihn dort nur wenige Wochen im Jahr gibt, macht ihn so kostbar. Also ist klar, dass die Zeit ausgenutzt werden muss und verschiedenste Rhabarberkuchen-Kreationen auf der Tafel aufgetischt werden. Meine zwei liebsten Varianten stelle ich euch heute vor.

Raffinierter Rhabarberkuchen mit Himbeeren und Amarettini

Rührkuchen können einfach und zugleich so besonders sein! Bei diesem außergewöhnlichen Rhabarberkuchen wird der Klassiker dank Himbeeren und Amarettini auf ein neues Level gehoben. 

Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 dicke, lange Stangen Rhabarber (ca. 300 g)
  • 100 g Tiefkühl-Himbeeren
  • 30 g Amarettini
  • 100 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 150 g Margarine
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 160 g veganer Kokosjoghurt
  • 275 g Dinkelmehl

Zubereitung

  1. Schält den Rhabarber, halbiert die Stangen und schneidet ihn dann in kleine Stückchen, maximal 1 cm lang.
  2. Zerdrückt die Amarettini in einem Gefrierbeutel zu kleinen Stückchen und legt sie beiseite.
  3. Nun die Eier in einer Rührschüssel schlagen und nach und nach die restlichen Zutaten hinzugeben. 
  4. Alles in eine gefettete Kastenform oder Springform mit Rohrboden (Durchmesser 28 cm) geben. 
  5. Bei 180 °C Ober-/Unterhitze circa 45 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken!

rhabarberkuchen-mit-himbeeren

rhabarberkuchen-ruehrkuchen-himbeeren-amarettini

Vegane Rhabarber Tarte – klein, fruchtig & süß

Diese Tarte überzeugt mich immer wieder durch die üppige Rhabarberfüllung. Ohne viel Schnickschnack schmeckt dieser Kuchen einfach nur himmlisch nach Frühsommer und ist ratzfatz wieder verputzt.

Zutaten für eine kleine Backform (18 cm Durchmesser)

  • 250 g Rhabarber
  • 85 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • Naturtrüber Apfelsaft
  • 190 g Dinkelmehl
  • 100 g Margarine
  • Gehackte Mandeln
  • Gehackte Walnüsse
  • ½ Prise Salz
  • 35 ml kaltes Wasser

Zubereitung

  1. Schält den Rhabarber, halbiert ihn längs und schneidet ihn dann in 1 cm große Stücke. Gebt nun den Zucker dazu, mischt alles und lasst es mindestens eine Stunde ziehen.
  2. In der Zwischenzeit machen wir mit dem Teig weiter. Für den Boden, nehmt 150 g Mehl, 20 g Zucker, ½ Prise Salz, 35 ml kaltes Wasser und 75 g Margarine. Mischt alles mit Knethaken und formt den Teig zu einer Kugel. Gebt sie für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  3. Ähnlich geht es mit dem Streuselteig weiter. Nehmt 40 g Mehl, 25 g Margarine, 25 g Zucker, gehackte Mandeln und gehackte Walnüsse und vermengt alles mit Knethaken bis bröselige Streusel entstehen. Dann formt auch diesen Teig zu einer Kugel und gebt ihn für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  4. Nach der Wartezeit macht ihr am besten zuerst den Backofen an, damit er gut vorgeheizt wird. Er soll bei Ober-/Unterhitze 180 °C haben.
  5. Gebt den Saft, der sich bei dem gezuckerten Rhabarber gebildet hat, in einen Messbecher und füllt die Flüssigkeit bis zu 300 ml mit naturtrübem Apfelsaft auf.
  6. Kocht nun mit der Flüssigkeit und einem Päckchen Vanillepuddingpulver einen Pudding, ohne nochmals Zucker zuzugeben.
  7. Wenn der Pudding deutlich andickt, werden die Rhabarberstückchen dazugegeben und die Masse beiseitegestellt.
  8. Jetzt holt ihr den Teig wieder aus dem Kühlschrank, rollt ihn aus, bedeckt den Boden der gefetteten Form und auch die Ränder dünn mit dem Knetteig.
  9. Gebt die Rhabarberfüllung hinein. 
  10. Dann wird die kleine Tarte im Ofen bei 180°C für 15 Minuten gebacken.
  11. Nach dieser Zeit, holt ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen, verteilt die Mandel-Walnuss-Streusel und gebt ihn anschließend erneut für 20 Minuten in den Backofen.
  12. Sobald die Streusel goldbraun sind, ist die kleine Tarte fertig.

Bon appétit! 

veganer-rhabarber-streusel-kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.