Kleidung | Nähprojekte

Ab ans Meer: Blau-weiß gestreifter Blusentraum

26. April 2020
blau-weiss-gestreifte-bluse-mit-eis-in-der-hand

[Unbezahlte Werbung] Na, riecht ihr auch schon die salzige Luft und hört ihr die Möwen? Wie sie kreischen und das Feeling perfekt machen? Wir spazieren an der Promenade entlang und genießen die wunderbare Aussicht auf die Weite des Meers. Die selbstgenähte Bluse passt mit ihren blau-weißen Streifen perfekt hinein – sie ist natürlich selbstgenäht. Welchen Schnitt ich verwendet habe und was ihr sonst noch über die Bluse wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Selbstgenähte blau-weiß gestreifte Bluse: der Schnitt meiner Wahl

Gestreifte Blusen kann man einfach nicht genug haben, oder? Aus diesem Grund war mir auch schnell klar, dass ich diese Bluse ebenfalls mit einem gestreiften Stoff nähen würde. Blau-weiß musste sie natürlich werden, denn die Sehnsucht nach dem Meer war groß! Ein Outfit im Marine-Look kann da vielleicht schon Wunder wirken. Gesagt, getan: Bei dem Stoff handelte es sich um einen leichten Baumwollstoff.

blau-weiss-gestreifte-Bluse-seitlich

Das Schnittmuster, nach dem ich genäht habe, ist aus der Burdastyle 3/2014 (Tunika 119). Mit einer Schwierigkeitsstufe von 1,5 sollte die Bluse schnell genäht sein und ich meinem Traum von einem sommerlichen Marine-Look etwas näherkommen.

Gestreifte Baumwollbluse nähen – So geht’s

Der Schnitt besteht aus 4 Schnittteilen und 2 Rechtecken, die direkt auf den Stoff gezeichnet werden. Letzere werden später einmal die Saum- und Ärmelrüschen sein.

Gestartet wird mit den Ärmel- und Schulternähten. Im Anschluss ist der Ausschnitt an der Reihe – meiner Meinung nach macht dieser die Bluse besonders. Der eckige Ausschnitt hat es mir direkt angetan. Durch Besätze, welche mit Vlieseline verstärkt werden, erhält der Ausschnitt etwas Stand. 

blau-weiss-gestreifte-bluse-eckiger-ausschnitt
blau-weiss-gestreifte-bluse-details-der-rueschen

Wenn die Seitennähte gesteppt sind, geht es an die Rüschen! Diese habe ich mit einem breiten Stich einmal gerade abgesteppt und den Stoff dann durch das Ziehen an einem Faden gekräuselt. Dann werden die Rüschen an den Ärmeln und am Saum auch schon angesteckt und, wenn alles passt, angenäht.

Fertig ist die gestreifte Bluse!

Mein Fazit zur blau-weiß gestreiften Bluse

Der Schnitt ist definitiv eine Tunika, wie im Nähheft bezeichnet. Ich habe diese Information scheinbar überlesen und war etwas überrascht, wie oversized doch die Bluse am Ende war, obwohl ich sie auf Größe 34 verkleinert habe.

Doch Überraschungen sind meistens etwas Gutes, oder? Ich bin happy mit der luftigen Bluse, der Tunika-Schnitt sagt mir im Nachhinein wirklich zu. Besonders ins Kombination mit einer weißen Hose, Statement-Ohrringen und Bootsschuhen beamt der Look mich direkt ans Meer.

blau-weiss-gestreifte-bluse-mit-rueschen

Rüschen, ja oder nein? Einen Minuspunkt bekommt die Bluse dann aber doch von mir. Die Rüschen sind mit zu rüschig. Ich hätte deutlich weniger Stoff nehmen sollen, denn die Rüschen machen die ohnehin schon weit geschnittene Bluse noch opulenter. 

Die Nähte auftrennen wollte ich dann aber auch nicht. Es ist vermerkt fürs nächste Mal!

Wer dann doch lieber eine körperbetonte Bluse nähen möchte, sollte sich meinen Artikel zur Schößchenbluse durchlesen. Diese Bluse ist ebenfalls sommerlich und setzt die Figur richtig toll in Szene!

Was ist euer liebster Blusenschnitt?    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.