Kleidung | Nähprojekte

Dirndlschürze selber nähen – in nur einem Abend ein neues Dirndl zaubern

26. März 2020
schleife-binden-sewing-and-scones-1

Keine Lust, das Dirndl von letztem Jahr schon wieder anzuziehen? Am liebsten soll ein neues her, doch ein neues kaufen ist auch keine Option … wie wärs mit dieser nachhaltigen Alternative: Eine neue Schürze nähen!? Ich zeige euch in 7 Schritten, wie ihr aus dem „alten“ Dirndl ein „neues“ zaubert, lediglich durch eine neue Schürze.

Ich persönlich habe schon etliche Schürzen genäht, sie sind eine tolle Resteverwertung für übriggebliebene Stoffe und verleihen dem Dirndl einen neuen Look! Noch dazu geht es wirklich schnell, so eine Schürze zu nähen.

Ich zeige euch hier, wie ich immer vorgehe – Fehler können enthalten sein, denn ich bin „nur“ Hobbyschneiderin! Aber das Ergebnis finde ich sehr gelungen, daher will ich die Anleitung gerne Schritt für Schritt mit euch teilen.

Step 1: Stoff für die Dirndlschürze suchen

Das ist mit die schwierigste Challenge, denn die Farbe des Stoffs entscheidet logischerweise über den Look des Dirndls. Am besten ist es, wenn ihr schon eine grobe Vorstellung von eurem „neuen“ Dirndl habt.

Für die klassische Schürze empfehle ich euch einen Baumwollstoff – mit oder ohne Muster.

Für eine Schürze für ein Midi-Dirndl in Größe 32-36:

  • Stoffempfehlung: Baumwollstoff
  • Stoffmenge: 120cm x 140cm
  • Ihr braucht außerdem passendes Garn sowie mindestens 60cm Kräuselband.

Step 2: Zuschneiden der Stoffteile

Eine Dirndlschürze ist sehr übersichtlich, daher geht auch der Zuschnitt der Teile relativ schnell. Ihr braucht folgende Teile:

  1. Schürze: 62cm x 72cm (inkl. je 1 cm Nahtzugabe an den Seiten und am Bund sowie ca. 4 cm am Saum)
  2. 2x Bindebänder: 16cm x 140cm (inkl. 1cm Nahtzugabe)
  3. Bund: 12cm x 37cm (inkl. 1cm Nahtzugabe)
schnittteil-ausgeschnitten

Falls die Bänder zum Binden der Schürze aus einem anderen Stoff sein sollen, schneidet die Teile Nr. 2 und 3 einfach aus eurem anderen Stoff aus. Besonders schön sind hierfür glänzende Stoffe wie Satin.

Step 3: Annähen des Kräuselbands

Ich liebe diesen Schritt! Das schon einmal vorab. Also los geht’s. Steckt 60cm des Kräuselbands auf die linke Seite der Schürze und lasst zur oberen Kante etwa 1 cm Platz. Näht nun horizontal eine Naht nach der anderen nach unten, bis das Kräuselband an allen Linien an der Schürze befestigt ist. Achtung: Über den eingewebten Gummi solltet ihr natürlich nicht nähen!

kraeuselband-an-die-dirndl-schuerze-naehen
kraeuselband-an-schuerze

Zieht jetzt an den Enden die Gummifäden vorsichtig etwas heraus. Tada! Ihr seht schon, die Schürze bekommt ihre typische Raffung. Zieht so lange von beiden Seiten an den Gummifäden, bis die Schürze die gewünschte Breite hat. Haltet sie ruhig mal an euren Bauch, beziehungsweise eure Taille ran, um zu sehen, ob die Breite passt.

raffung-dirndl-schuerze-kraeuselband

Knotet die Gummis jetzt miteinander fest – so mache ich das zumindest immer. So sind sie fest und können nicht mehr verrutschen. Die verknoteten, überstehenden Gummibänder abschneiden.

Step 4: Seitennähte der Schürze nähen

So, spätestens jetzt sollte das Bügeleisen ausgepackt werden. Schlagt die Längsseiten der Schürze zweimal auf die linke Seite ein, und bügelt darüber. Steckt sie mit einigen Stecknadeln fest und näht mit einem geraden Stich auf beiden Seiten die Seitennähte ab.

seitennaehte-abgesteckt-dirndl-schuerze

Step 5: Bindebänder für die Schürze nähen

Für die Bindebänder habt ihr ja zwei Mal Stoffteile der Größe 16cm x 140cm. Bügelt sie einmal komplett und legt dann das erste Bindeband längs in der Mitte zusammen, rechte Seiten innen. Bügelt nochmals über das Band und macht es beim zweiten Bindeband exakt genauso. 

zuschnitt-dirndl-schuerze

Steckt einige Nadeln in die Bindebänder, sodass der Stoff beim Nähen nicht verrutscht. Das Ende des Bands solltet ihr jetzt noch schräg abschneiden und ebenfalls feststecken.

bindeband-dirndl-schuerze

Und jetzt einmal an den offenen Kanten entlang abnähen! Lasst dabei etwas Abstand zum Stoffrand – ihr solltet vor allem an der Stelle nicht zu knapp nähen. Und lasst die nicht-spitze, kurze Seite unbedingt offen. Über diese Öffnung stülpen wir das Band um auf die rechte Seite.

Wenn das für beide Bindebänder geschehen ist, bitte einmal wenden! Achtet darauf, dass ihr beim „Herausholen“ der rechten Seite auch die Kanten, vor allem die spitzen Kanten am Ende, vollständig wendet. Und ab ans Bügelbrett!

Step 6: Den Bund der Dirndlschürze nähen

So, ein Schnittteil liegt noch unangetastet da: der Bund. Faltet das Teil einmal längs in der Mitte und bügelt es, sodass ihr die Kante später deutlich sehen könnt. Klappt es wieder auf und bügelt die beiden kurzen Seiten nach innen, auf beiden Seiten 1cm.

bund-abgesteckt-mit-bindebaendern-dirndl-schuerze

So nun liegt der Bund mit der linken Seite nach oben vor euch. Die Seiten sind je 1 cm eingeklappt, dann wird es jetzt Zeit, die Bindebänder anzunähen. Legt die offenen Seiten der Bänder etwas übereinander und steckt sie an je eine kurze Seite des noch aufgeklappten Bunds. Die Seite, an die ihr die Bänder annäht, wird später die Seite des Bunds, die innen liegt und somit nicht sichtbar ist.

bund-an-dirndl-schuerze-gesteckt

Habt ihr die Bindebänder festgenäht? Perfekt. Dann nähen wir jetzt doch mal alles zusammen, oder? Legt die lange Kante des Bunds, an der die Bänder NICHT angenäht sind, rechts auf rechts auf die obere Kante der Schürze. Näht die Linie einmal ab und bügelt sie gut auseinander. 

Klappt die Hälfte des Bunds, an der die Bindebänder befestigt sind, jetzt nach innen um und näht die Innenseite des Bunds nun mit der Hand an der linken Seite der Schürze rundum fest. Schließt auch die Öffnungen zwischen Bund und Bindebändern.

Step 7: Saum nähen

Die Schürze ist ja fast fertig. Aber eben nur fast. Holt jetzt eure Dirndl aus dem Schrank und testet wie lange eure Schürze sein soll. Steckt sie ab und klappt dazu die untere Kante der Schürze auf die Innenseite. Testet die Länge erneut „live“ an eurem Dirndl und wenn ihr zufrieden seid, wird es Zeit, den Saum auch zu befestigen. 

saum-der-dirndl-schuerze

Ich persönlich finde es schön, wenn man die Naht auch außen sieht und nähe diesen letzten Schritt mit der Nähmaschine. Wen das stört, sollte den Saum mit der Hand innen annähen.

Näht nun noch die 2 Schichten Stoff, die an den Seiten des Saums übereinanderliegen mit der Hand zusammen, versäubert die letzten Nähte und fertig ist die Dirndlschürze!

cord-dirndl-selbst-genaeht
cord-dirndl-rueckenansicht
schleife-dirndl-schuerze

Ich habe mir übrigens kürzlich noch ein neues Dirndl genäht, wie es geworden ist zeige ich euch im Artikel.

Stellt eure Fragen gerne in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.